Johanna Loibl

Mein wunderbarer kleiner Garten

Winter adé

Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokus ziehen in unsere Gärten ein. Der Winter scheint besiegt zu sein und wir sehen einer wunderschönen Zeit des Lichtes, der Sonne und der kommenden Blütenfülle im Garten entgegen.

S012_Bild3

S017S024_Bild1

 

 

 

 

 

Der phänologische Kalender sagt uns, dass wir uns bereits in Vorfrühling befinden. Dieser Kalender teilt das Jahr in 10 Monate ein, und ist für Gartenbaubetriebe und Landwirte ein Wegweiser für die Kulturen und Aussaaten im Jahr von Bedeutung.

Der phänologische Kalender entstand aus jahrzehntelangen Beobachtungen und Aufzeichnungen. Weitere Informationen lesen Sie in meinem Buch:

Das Gartenbuch

Eine Liebeserklärung an meinen Blumengarten

Cover
Dieses Buch soll für den Leser ein Wegweiser durch die 12 Monate eines Gartenjahres zur Gestaltung eines Blumengartens sein. Es ist eine Hilfestellung der einzelnen wichtigen Arbeiten, die Monat für Monat anfallen. Ob für einen geübter Hobbygärtner oder einen, der es werden möchte, ist eine gewisse Reihenfolge der monatlichen Tätigkeiten hilfreich. So gesehen ist es leichter, einen individuellen und phantasiereichen Garten zu gestalten. Immer mehr Menschen suchen in der Gertenarbeit einen wertvollen Ausgleich des hektischen Arbeitsalltages.
Fast 400 Bilder veranschaulichen dem Leser, welche Pflanzen und Blühstauden in den einzelnen Monaten besonders geeignet sind, sie im Schattenbeet oder auf der Sonnenseite passend zu pflanzen und sie farblich zuzuordnen. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt der Königin im Blumenbeet, der Rose. Die Pflege der Rosen, die Schädlingsbekämpfung sowie die Eigenschaften, der Duft und die Schönheit dieser edlen Gartenbewohnerin, werden eingehend betrachtet.

Absicht dieses Buches ist es, die Freude zu vermitteln, die man beim Pflanzen eines eigenen „Gärtlein“ erfahren darf.

Dieses Buch begleitet Sie das ganze Gartenjahr und gibt wertvolle Hinweise und Tipps, wie Sie Ihren Garten noch schöner gestalten können.

Eine hübsche Geschenksidee bietet dieses Buch für Gartenliebhaber in besonderer Weise.

Sehnsucht nach dem Frühling

Dieser eiskalte Januar geht nun seinem Ende zu und das Sonnenlicht erfreut uns schon eine Stunde länger am Tag. Bei mir kommt bereits leichtes Sehnen nach dem Frühling auf. Dieser Sehnsucht begegne ich, indem  ich in meinem Gartenbuch den Frühling aufschlage und über die ersten Frühlingsboten lese. Den  Schneeglöckchen habe ich in ihrer Artenvielfalt im Buch viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Mein Angebot gilt weiter: Als Leser meines Blogs können Sie das Buch unter meiner Email-Adresse portofrei für

€ 34,50 zu bestellen.

johanna.loibl@web.de

Ihre Postadresse genügt und Sie bekommen das Buch nach dem ich meine Bankverbindung bekannt gegeben habe und der Betrag in Vorkasse eingegangen ist. Natürlich auch, wenn gewünscht, mit einer handschriftlichen Widmung.

Sie können das Buch aber natürlich auch beim Buchhändler Ihres Vertrauens erwerben oder direkt beim Verlag BOD – books on demand oder über Amazon bestellen.

Nun ist es endlich so weit!

Mein Gartenbuch ist gerade rechtzeitig zur kommenden Vorweihnachts – und Geschenkezeit erschienen.

 

Cover

Gartenbuch_008_010_FIL62603 300

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Buch soll für den Leser ein Wegweiser durch die 12 Monate eines Gartenjahres zur Gestaltung eines Blumengartens sein. Es ist eine Hilfestellung der einzelnen wichtigen Arbeiten, die Monat für Monat anfallen. Ob für einen geübter Hobbygärtner oder einen, der es werden möchte, ist eine gewisse Reihenfolge der monatlichen Tätigkeiten hilfreich. So gesehen ist es leichter, einen individuellen und phantasiereichen Garten zu gestalten. Immer mehr Menschen suchen in der Gertenarbeit einen wertvollen Ausgleich des hektischen Arbeitsalltages.
Fast 400 Bilder veranschaulichen dem Leser, welche Pflanzen und Blühstauden in den einzelnen Monaten besonders geeignet sind, sie im Schattenbeet oder auf der Sonnenseite passend zu pflanzen und sie farblich zuzuordnen. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt der Königin im Blumenbeet, der Rose. Die Pflege der Rosen, die Schädlingsbekämpfung sowie die Eigenschaften, der Duft und die Schönheit dieser edlen Gartenbewohnerin, werden eingehend betrachtet.

Absicht dieses Buches ist es, die Freude zu vermitteln, die man beim Pflanzen eines eigenen „Gärtlein“ erfahren darf.

Auch wenn das Gartenjahr sich dem Ende zuneigt: Die Gartenarbeit ruht selbst im Winter nicht völlig und gleichzeitig ist der Winter die beste Zeit, um den Garten für das neue Jahr zu planen. Bereiten Sie sich selbst, Ihren Familienmitgliedern und Freunden mit einem etwas anderen Gartenbuch viel Freude.

Das Buch ist 21 cm x 15 cm groß (ca. DIN A5 quer) und hat 156 Seiten, von denen auf 148 Seiten Farbbilder aus meinem Garten zu sehen sind. Sie erhalten so einen schönen Überblick meines kleinen Gartens, in dem es das ganze Gartenjahr lang blüht.

Das Buch ist vsl. ab 07.11.2016 beim Verlag BoD- Books on Demand zu einem Preis von € 34,99 erhältlich.

Sie können das Buch über den Buchhändler ihres Vertrauens oder bei Amazon bestellen. Die treuen Leser meines Blogs können das Buch auch portofrei gegen Vorkasse direkt bei mir bestellen und erhalten dann auf Wunsch eine kleine handschriftliche Widmung von mir.

Bestellungen nehme ich gerne per e-Mail an johanna.loibl (at) web.de entgegen und sende Ihnen dann meine Bankverbindung für die Überweisung.

Mit allen guten Wünschen für die kommende Zeit

Ihre Johanna Loibl

Das Leben mischt sich ein

Auch wenn die Liebe zu meinem Garten und die Freude an der Arbeit in und mit dem Garten bleibt, hindern mich private Querschläge zur Zeit daran, die Pflege des Gartens in gewohntem Umfang zu betreiben und sein Gedeihen hier zu beschreiben. Leider muss ich daher meinen Blog hier ruhen lassen. Vieles, was sich in den letzten zwei Jahren angesammelt hat, und manches mehr finden Sie jedoch in Kürze in meinem seit einiger Zeit schon entsehenden Buch

vorderseite_vorschlag2

Das Gartenjahr – Eine Liebeserklärung an meinen Blumengarten.

Freuen Sie sich auf ein Gesamtwerk meines geliebten Gartens.

Nähere Informationen zu Bezugsquellen und Preis reiche ich baldmöglichst nach.

Stiefmütterchen trotzen Schnee und Eis

Der April hat uns ja zu guter Letzt noch ganz schön vor Frost und Eiswind erschaudern lassen. So ein Kälteeinbruch schmerzt Leib und Seele. Das Stiefmütterchen und das Hornveilchen dagegen, denen kann so ein hoffentlich letztmaliger Wintereinbruch nichts anhaben.

Die Stiefmütterchen aus der Gattung der Veilchen (Viola) zählen mit den Hornveilchen zu der Familie der Veilchengewächse (Violaceae).

Alle 245a CIMG2949a

Das von vielen Menschen sehr geliebte Gartenstiefmütterchen entstand aus Kreuzungen mit den wilden Sorten z.B. dem Vogesenstiefmütterchen. Die unzähligen Farben und Schattierungen lassen diese unkomplizierten Geschöpfe so liebenswert erscheinen. Tausende verschiedene Gesichter schauen einen an, wenn man eine Auswahl für den Garten treffen möchte. Leider bekommt man bei den Gärtnern nur selten die Stiefmütterchen mit den gewellten Blütenblättern, deren zarte Farben sich sehr „barock“ anmuten.

DSCF5478aDSCF5480a

Ich pflanze schon im Herbst an einigen Stellen das Hornveilchen oder auch die Großen. Wenn der Winter nicht allzu kalt ist, dann legen sie sogar zu dieser Zeit an Blüten zu. Kommt es dann im Frühling, oft auch noch im April, wie wir erfahren mussten zu Kälte, Eis und Schnee, dann kann das diesem reizenden Blümchen kein Leid zufügen. Sie neigen und schließen ihre überlappenden Blütenblätter und warten geduldig bis es wieder wärmer wird.

IMG_4510a CIMG2938a

Ich liebe ja besonders die kleinen, die Hornveilchen. Sie bilden mit der Zeit einen großen Horst und blühen unermüdlich bis in den Sommer. Es kommt immer wieder vor, dass sich einige aussamen und bis zum Herbst oder Frühling sich neue Blüten bilden. Die Stiefmütterchen, die zweijährig sind,  werden durch Samen vermehrt und im August ausgesät. Bis zum Herbst bildet sich schon eine ansehnliche Pflanze, die dann  an Ort und Stelle gepflanzt werden kann. Sie mögen einen hellen Schatten, sollten sie in der Sonne ihre Schönheit entfalten, dann brauchen die Stiefmütterchen viel Wasser. Im Schattengarten bilden sie schöne Farbflecke, die sich sehr gut zur Aufhellung der dunkleren Beete eignen.

Stiefmütterchen stehen konkurrenzlos im Beet, sie vertragen sich mit allen anderen Blühpflanzen, am besten aber natürlich wenn sie stimmig in den Farben mit den Nachbarsblüten harmonieren.

Nach den Narzissen erfreuen uns Tulpen

Die gelben, weißen, gefüllten, mehrfarbigen, großen und kleinen Narzissen verblühen langsam. In meinem Garten haben sie in diesem Jahr besonders schön geblüht. Vor allem der Vorgarten war reich bestückt mit diesen stolzen Blüten. Nun werden sie von einer anderen Art abgelöst, den Tulpen. Eine nicht minder elegante und stolze Blume.

Die Tulpen sind aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae) und die gehören der Gattung der Tulpen (tuliapa) an. Es gibt ungefähr 150 Arten, die in Nordafrika, Zentralasien, südöstlicher Mittelmeerraum und natürlich in Europa verbreitet sind. Der Name geht von türkisch – tülbend – auf persisch – dulband zurück und bezeichnete ursprünglich einen Turban.

Unsere Gartentulpen wurden aus den Wildtulpen gezüchtet, aus denen in einigen Jahrhunderten viele tausend Züchtungen entstanden sind. Der größte Tulpenproduzent ist die Niederlande mit 90%, die gegen Ende des 16. Jahrhunderts zu einem Zentrum der Zwiebelpflanzen besonders der Tulpenzucht wurde. Auch in Deutschland in der Region Niederrhein im Kreis Neuss werden Tulpen gezüchtet.

IMG_4383 675

Die Vermehrung der Tulpen erfolgt hauptsächlich vegetativ, über Tochterzwiebeln. Sie werden im Sommer, nach dem Eintrocknen ausgegraben, von der Mutterzwiebel getrennt und im Herbst vor den ersten Bodenfrösten wieder neu in die Erde gepflanzt. Sie bilden im kommenden Jahr dann größere Zwiebeln. Die Tulpenzwiebeln brauchen die Kältephase des Winters, so genannte Frostkeimer, um wieder austreiben zu können.

IMG_4385b675

Vielleicht sollte man sich die Mühe machen, besonders schöne Züchtungen aus der Erde zu nehmen, um sie wieder im Herbst einzusetzen. Ich habe das einmal gemacht, weil sehr schöne gefüllte, große, gelbe Tulpen an einem Platz standen, an dem die Farbe nicht passend war. Im nächsten Jahr haben dann am richtigen Platz alle 15 Zwiebeln wieder wunderschöne Blüten bekommen. Ich freute mich sehr darüber, denn meistens ist es ja so, dass im ersten Frühling von neuen Zwiebel alle mit Blüten uns beehren, aber im nächsten und darauf folgendem Jahr immer weniger von den schönen Frühlingsblühern erscheinen.

IMG_4390 675

Es wird spannend in den nächsten Wochen und Monaten, denn ständig beherrschen immer wieder neue Blüten von besonderer Farbe und Schönheit unsere Gärten.

« Ältere Beiträge